Aktuelles von <?=CMS_PROJECT_NAME?>
Info-Pavillon und Raststelle an den Klippen
Ein Infopunkt ist aufgebaut und Tränken aufgestellt
Zum Verweilen lädt eine Sitzgruppe an den Dieteröder Klippen ein. mehr>>
ENL-Projekt NSG Hasenwinkel
Kooperationsprojekt des NABU Obereichsfeld
 mehr>>
ENL-Projekt Dieteröder Klippen
Naturschutzprojekt des NÖB an den Dieteröder Klippen und an der Gobert
Ziegen sollen für kontinuierliche Pflege sorgen mehr>>
News von noeb
 Greenpeace: Pestizide aus dem Supermarktdatum : 28.06.2006 autor : G.Papke 
Gefahren durch Pestizide
 
"Pestizide aus dem Supermarkt" 

Der Greenpeace Ratgeber für gesundes Einkaufen 
 
Der Greenpeace-Ratgeber im handlichen Pocketformat zeigt erstmals in einem umfangreichen Supermarkt-Ranking, wie stark das Obst und Gemüse der wichtigsten deutschen Handelsketten mit giftigen Pestiziden belastet ist. In diesem bisher einzigartigen Großtest hat Greenpeace deutschlandweit bei den sechs führenden Supermarktketten und einem Regionalanbieter insgesamt 658 Obst- und Gemüseproben gekauft und sie auf rund 300 verschiedene Pestizide untersuchen lassen. 
 
Schon seit Jahren findet das Greenpeace-EinkaufsNetz in Tafeltrauben, Früherdbeeren, Tomaten oder Kopfsalat immer mehr giftige Pestizidrückstände. Auch die Untersuchungen der behördlichen Lebensmittelüberwachung bestätigen diesen Trend. Die EU-Komission schließt mittlerweile gesundheitliche Schäden nicht mehr aus. Pestizide können Krebs auslösen, das Immunsystem angreifen und den Hormonhaushalt stören - viele von ihnen sind Nervengifte.
 
Das Greenpeace EinkaufsNetz testet neutral und unabhängig die Qualität von Lebensmitteln und setzt sich für gesundes Essen ein. Wir führen umfassende Produkttests und Lebensmittelanalysen durch und weisen auf Gentechnik sowie versteckte Gifte in Lebensmitteln und Konsumgütern hin. Wir wollen mit Hilfe unserer Ratgeber, Tests und Analysen Verbraucher bei Ihrem täglichen Einkauf beraten und vor ungewollten Risiken bewahren. 
 
Bestellt werden kann der Ratgeber unter: 
Tel.: 040 - 306 18 120 
Fax  040 - 306 18 100
E-mail:  mail@greenpeace.de 
 
oder laden Sie ihn aus dem Internet: www.einkaufsnetz.org. Dort finden Sie auch weitere Hintergrundinformationen.
 
Katja Vaupel
Greenpeace e.V.
Bereich Gentechnik, Landwirtschaft, Chemie

Große Elbestraße 39, 22767 Hamburg

Tel.: +49 - (0)40 - 306 18 294
Fax: +49 - (0)40 - 306 31 168
katja.vaupel@greenpeace.de
www.greenpeace.de
zurück