Aktuelles von <?=CMS_PROJECT_NAME?>
Info-Pavillon und Raststelle an den Klippen
Ein Infopunkt ist aufgebaut und Tränken aufgestellt
Zum Verweilen lädt eine Sitzgruppe an den Dieteröder Klippen ein. mehr>>
ENL-Projekt NSG Hasenwinkel
Kooperationsprojekt des NABU Obereichsfeld
 mehr>>
ENL-Projekt Dieteröder Klippen
Naturschutzprojekt des NÖB an den Dieteröder Klippen und an der Gobert
Ziegen sollen für kontinuierliche Pflege sorgen mehr>>
News von noeb
 Neue EU-Oeko-Verordnungdatum : 28.06.2006 autor : G.Papke 
Neue EU-Oeko-Verordnung
 
Subject: Presseinformation Bioland: Bioland lehnt Vorschlag der EU Kommission ab

EU-Agrarpolitik/Biolandbau 

Bioland lehnt Vorschlag der EU-Kommission ab 
Konferenz im EU-Parlament zur Revision der EU-Ökoverordnung 

Mainz/Brüssel, 27. März 2006. Anlässlich der heutigen Konferenz im EU-Parlament zur Revision der EU-Ökoverordnung erläuterte Bioland Bundesvorsitzender Thomas Dosch die ablehnende Haltung seines Bioanbauverbandes gegenüber dem Vorschlag der EU-Kommission. Die vorgesehene Verabschiedung neuer Regelungen im Schnellverfahren ließe keinerlei Spielraum für eine Überprüfung und Diskussion möglicher Auswirkungen auf die zukünftige Entwicklung der Biobranche und gefährde das Verbrauchervertrauen in Bioprodukte. 

Im einzelnen kritisierte Dosch, dass

* das Potential eines eigenverantwortlichen Engagements völlig vernachlässigt werde,

* die Kontrolle der Vorschriften der EU-Ökoverordnung der allgemeinen Lebens- und Futtermittelkontrolle unterstellt werde und die bisher vorgeschriebene Prozesskontrolle - vom Acker bis zum Teller - aufgeben werde,

* der Begriff "Bio" nur noch unzureichend geschützt sei,

* es privatrechtlichen Organisationen erschwert werde, gegenüber dem Verbraucher Richtlinienstandards zu kommunizieren, die über die gesetzlichen Vorschriften hinaus gingen,

* die fehlenden Durchführungsbestimmungen für den neuen Regelungsrahmen erst in einem weiteren Gesetzgebungsschritt veröffentlicht und verabschiedet werden sollen,

* damit eine deutliche Verschiebung der Entscheidungsgewalt - weg von den EU-Mitgliedstaaten, hin zur EU-Kommission erfolgen soll. 

Gemeinsam mit weiteren europäischen Anbauverbänden wurde im Rahmen der Konferenz eine Liste mit offenen Fragen präsentiert, die nach Auffassung von Bioland den dringendsten Klärungsbedarf aufzeigt: 
http://www.ifoam.org/about_ifoam/around_world/eu_group/pdfs/VIEW_Microsoft_Word__Proposed_questions_for_EU_Reg_revision_27.3.2006_final.pdf 

Gleichzeitig wurde die EU-Ratspräsidentschaft aufgefordert, den vorgelegten Regelungsentwurf der Kommission nicht innerhalb weniger Wochen durchzupeitschen, sondern Raum für weitere Konsultationen zu schaffen. 


Bioland ist mit über 4500 Erzeugern und 720 Vertragspartnern aus Lebensmittelhandwerk und -industrie der größte Verband im ökologischen Landbau in Deutschland.     

--
Sonja Vollmer
Ressortleiterin Öffentlichkeitsarbeit
Bioland e.V.
Kaiserstr. 18, 55116 Mainz
Tel: 06131/ 23979 17
Fax: 06131/ 23979 27
E-Mail: presse@bioland.de
www.bioland.de 
zurück