Aktuelles von <?=CMS_PROJECT_NAME?>
Info-Pavillon und Raststelle an den Klippen
Ein Infopunkt ist aufgebaut und Tränken aufgestellt
Zum Verweilen lädt eine Sitzgruppe an den Dieteröder Klippen ein. mehr>>
ENL-Projekt NSG Hasenwinkel
Kooperationsprojekt des NABU Obereichsfeld
 mehr>>
ENL-Projekt Dieteröder Klippen
Naturschutzprojekt des NÖB an den Dieteröder Klippen und an der Gobert
Ziegen sollen für kontinuierliche Pflege sorgen mehr>>
News von noeb
 Eichsfelder Apfeltagdatum : 20.10.2009 autor : A.Steinert 
Sonntag, 25.10.09 von 10Uhr bis 17Uhr in 37318 Dietzenrode, Baumschule Walsetal, Kreisstr. 13

 

Genießen zwischen Himmel und Erde mit Apfel und Erdapfel

In der Baumschule Walsetal in Dietzenrode geht es um die Vielfalt der alten Apfelsorten. Die Sortenvielfalt der Erdäpfel sind Thema des Kartoffeltags der UNI Kassel, Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaft in Witzenhausen, Tropengewächshaus. Busshuttle zwischen Dietzenrode und Witzenhausen. Es gibt die Möglichkeit, bequem beide Veranstaltungen zu besuchen. Hin- bzw. Rückfahrt kosten je 3,00€.


Programm:

Der Vielfalt alter Apfelsorten auf der Spur

Sortenbestimmung

Wenn sie schon immer mal wissen wollten, wie die Sorte des alten, schmackhaften Apfelbaums heißt oder Sie wollen eine alte Sorte erhalten oder einen neuen Baum pflanzen, können Sie unsere Sortenexperten fragen. Die bekannte Pomologin Sabine Fortak bestimmt ihre mitgebrachten Äpfel.

Für eine Bestimmung benötigt sie 5 typische Früchte pro Sorte.

Große Sortenausstellung alter Apfelsorten

Hier können Sie staunen über die Vielfalt alter Obstsorten. Und bei der Sortenverkostung der alten Apfelsorten die Aromen riechen, schmecken und genießen, und Ihren Lieblingsapfel wählen.


Wissenswertes zur Kultur des Apfels

Wie der Baum zum Apfel kam

An Hand praktischer Beispiele wird die Entstehung eines Apfelbaums, das Jugendstadium bis hin zum alten Baum erläutert, sowie die Auswirkung der Baumschnitt auf Wuchs und Ertrag .

Wirkung und Ursache

Der Zusammenhang von Standort, Sorte, Düngung auf die Baumgesundheit. Vorträge ,Informationen und eine kleine Ausstellung zu Schadbildern an Äpfeln und ihre Ursache.


Theater zwischen Himmel und Erde

Frau Holle spinnt ihre Fäden zwischen Himmel und Erde.

Tatjana Khodorenko vom „Theater der Nacht“ aus Northeim, spielt das Märchen von Frau Holle, ein Projekt der AG. „Märchenhaftes Heiligenstadt“ Herbstgeschichten für jung und alt liest Helga Bauer aus Kassel.

Apfelmarkt

Apfelbäume von Adamsapfel bis Zuccalmaglio, Beerenobst, Honig, Tafeläpfel, Säfte, Süßes, Gedörrtes, Bücher....

Lukullisches aus der Apfelküche

Köstliche Kuchen und Leckereien aus Dietzenrode, mit Kaffee- und Tanzmusik

Rezepttauschbörse, die 1000+1 Rezepte zu Himmel und Erde.

Kinderbasteleien mit Naturmaterialien, Apfelmännchen, Apfelsaften, Apfelscheuchen, Fäden spinnen mit Frau Holle.


Ein Fahrradparkplatz ist auf dem Hof

Eintritt ist frei, um eine Spende (für den Regionalgarten Eichsfeld) wird gebeten.


Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der AG „Märchenhaftes Heiligenstadt“ und dem Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften der Uni Kassel

Adressen:

Info Apfeltag: Baumschule Walsetal und Regionalgarten Eichsfeld, Ulrike Läsker-Bauer, Kreisstr. 13, 37318 Dietzenrode, tel. 036087 90060, e-mail laesker-bauer(at)baumschule-walsetal.de Info Kartoffeltag: Universität Kassel/FB Ökologische Agrarwissenschaften, Gewächshaus für tropische Nutzpflanzen, Marina Hethke, tel.05542 981231, e-mail tropengewaechshaus(at)uni-kassel.de

Info „AG Märchenhaftes Heiligenstadt“: Irlana Clemente Morandin, Tel. 03606600430, email irlanamorandin(at)online.de

 

 

 

Uni Kassel: Himmel und Erde – Kartoffeln und Äpfel im Mittelpunkt

Kassel/Witzenhausen. „Himmel und Erde“ stehen am 25.Oktober im Zentrum des Interesses. Rund um den Erdapfel dreht sich die Veranstaltung am Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften in Witzenhausen und Äpfel sind das zentrale Thema in der Baumschule Walsetal in Dietzenrode. Ein „Sortenshuttle“ (3 €/Person) verbindet die beiden Veranstaltungsorte.

Im Tropengewächshaus, Steinstraße 19, 37213 Witzenhausen können Interessierte für 1€/P. am Sonntag von 10 bis 17 Uhr eine Sortenausstellung zur Kartoffel besuchen. Violett, blau, rosa oder weiß - Kartoffeln blühen in unterschiedlichen Farben. Aber auch die Knolle muss nicht immer gelb sein. Es gibt Sorten, die blaue Knollen hervorbringen, rosafarbene oder dunkelrote. Manche eignen sich mehr für Salat und andere wieder für Pralinen. Auch die Knollenformen sind sehr unterschiedlich. Die 'Bamberger Hörnchen' sind klein und länglich, 'Sieglinde' ist groß und rund. Weltweit gibt es mehr als 10.000 Kartoffelsorten und diese sind längst nicht alle als Sorten amtlich registriert. Knollen von rund 50 alten und neuen „Sorten“ zeigt die Universität Kassel in Witzenhausen. Das Besondere: Experten geben Tipps zum ökologischen Anbau der einzelnen Sorten im eigenen Garten und zur jeweiligen Verwertung in der Küche. Vom Nutzen und vom Geschmack dieser Vielfalt können sich die Gäste bei Verkostungen überzeugen oder aber kleine Sortenproben samt Rezeptheft zum selber Kochen käuflich erwerben.

Um 14:00 Uhr beleuchtet ein Vortrag die Kulturgeschichte der südamerikanischen Knollen. Führungen im Tropengewächshaus um 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr stellen weitere weltweit bedeutende Stärkepflanzen wie Süßkartoffeln, Reis oder Maniok vor.

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e.V., dem Betrieb Weymann, Breuna, dem Fachgebiet Ökologischer Land- und Pflanzenbau (Versuchsbetrieb Frankenhausen/Universität Kassel) und der Baumschule Walsetal.

 

 

Info Kartoffeltag 
Universität Kassel/Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften
Gewächshaus für tropische Nutzpflanzen
Marina Hethke
tel (05542) 98 12 31
e-mail tropengewaechshaus@uni-kassel.de

 Info Apfeltag

Ulrike Läsker- Bauer, Tel: 03608-790060

zurück