Aktuelles von <?=CMS_PROJECT_NAME?>
Info-Pavillon und Raststelle an den Klippen
Ein Infopunkt ist aufgebaut und Tränken aufgestellt
Zum Verweilen lädt eine Sitzgruppe an den Dieteröder Klippen ein. mehr>>
ENL-Projekt NSG Hasenwinkel
Kooperationsprojekt des NABU Obereichsfeld
 mehr>>
ENL-Projekt Dieteröder Klippen
Naturschutzprojekt des NÖB an den Dieteröder Klippen und an der Gobert
Ziegen sollen für kontinuierliche Pflege sorgen mehr>>
News von noeb
 Eichsfelder Bauernmarktdatum : 01.03.2012 autor : A.Steinert 
Biobetriebe präsentieren sich auf dem Eichsfelder Bauernmarkt am 28. und 29. August in Kallmerode


Worbis / Erzeugerbörse – An Höhepunkten mangelt es beim diesjährigen Bauernmarkt nicht. Er bietet seinen Besuchern nicht nur eine hochkarätige Hengstzuchtschau und einen Grillworkshop mit dem Thüringer Grillmeister Harald Mohr sondern auch jede Menge Musik sowie Unterhaltung für die kleinen Gäste.   

Laut Veranstalter des Eichsfelder Bauernmarktes, der Erzeugerbörse Eichsfeld, wird während der Hengstschau so manches wertvolle Tier zu sehen sein. Silvia Diekmann, Vorstandsvorsitzende der Erzeugerbörse Eichsfeld, weiß, dass der ein oder andere ausgestellte Hengst mehrere Zehntausend Euro wert ist. „Das Spektrum der ausgestellten Tiere reicht vom einfachen Shetland Pony bis zum spanischen Rassehengst“, sagt Diekmann.

Ebenso ein Besuchermagnet wird sicher der Grillworkshop am Sonntag, den 29. August. Der Name Harald Mohr steht in der Branche für Qualität und hohe Grillkunst. Für seine Kostproben grillt er natürlich Eichsfelder Produkte: Lamm (von A. Siebert – Gut Beinrode), Gemüse (vom Gartenbaubetrieb T. Diedrich) Fisch (aus der Fischzucht in Worbis) und Geflügel (vom Putenspezialitäten Fricke). Für eine Vielfalt an Brot- und Brötchensorten, sorgt die Bäckerei Helbing, die zum Bauermarkt erstmalig den Flammkuchen präsentiert.

Traditionell können während des Eichsfelder Bauernmarktes eine Vielzahl landwirtschaftliche regionale Produkte bestaunt und probiert werden. In diesem Jahr geben an über 60 Ständen Handwerker, Künstler, Vereine und andere Institutionen einen Einblick in die Region.
Fast schon eine Kallmeröder Institution ist Bauer Ernst Siebert mit seiner Schaf-Quadriga. Erwachsene wie Kinder staunen jedes Mal, wenn Siebert von seinen besonders kräftigen „Zugschafen“ gezogen über den Markt rollt.

Ebenfalls traditionell ist der Kleintiermarkt. Neben Kaninchen, Ziervögeln und Geflügel gibt es auf dem Markt die notwendigen Futtermittel und das passende Zubehör. Außerdem werden viele unterschiedliche Pferde-, Rinder-, Schweine-, Esel- und Schafrassen die Blicke der Besucher auf sich ziehen. Und wer es lieber etwas „Technischer“ mag, kann sich in Kallmerode über eine Reihe alter und moderner landwirtschaftlicher Maschinen informieren - von der Garten- bis zur Großtechnik, von Lanz Bulldogs bis zum High-Tech Mähdrescher.
Die Firma Texas Trading präsentiert sich mit einer Hausmesse.

Das Kulturprogramm am Samstag und Sonntag findet im großen Festzelt statt - Festbieranstich der Brauerei Neunspringe inklusive. Gute Unterhaltung garantieren u.a. die Jagdhornbläser aus Worbis, die Blaskapelle Kallmerode, Franz 0tto mit der Ambosspolka, der  Faschingsverein Effelder sowie der Drehorgelspieler Reimann aus Hundeshagen.

Auch auf die Kinder wartet an beiden Markttagen ein attraktives Programm von der Michparty über das Rutschen auf der Riesenrutsche und Kinderschminken bis hin zu Bastelaktionen.

Für völlig neue Ausblicke wird der Hubschrauber sorgen, mit dem sich die Besucher das Markttreiben von oben ansehen können. Diekmann: „Das allein ist schon ein Erlebnis.“ 

Im Verein Erzeugerbörse Eichsfeld e. V., welcher den Bauernmarkt vom 28. bis zum 29. August ausrichtet, sind Direktvermarkter zusammengeschlossenen, welche mit ihrer Produktpalette für Herkunft, Frische und Güte der angebotenen Waren garantieren. Alle Mitgliedsbetriebe sind Inhaber des Herkunftszeichens „Eichsfeld – Aus der Region – Für die Region!“.

Der Bauernmarkt findet auf dem Sportplatz des Ortes Kallmerode zwischen Leinefelde und Dingelstädt statt. Es besteht auch die Möglichkeit bei Anreise mit der Bahn bis zum Bahnhof Leinefelde zu fahren, dort kann man in einen Express-Ruf Bus Richtung Dingelstädt einsteigen. Von der Haltestelle Beinrode Johannitergut sind es nur ein paar Schritte bis zum Marktgelände. Dieser Bus richtet sich jedoch nach Anmeldung und nach dem Fahrplan. (Anmeldungen können sich unter 03605 505152)Mit dem Auto ist der Markt von der A 38 in fünf Minuten zu erreichen (Anschlussstelle Leinefelde Richtung Dingelstädt/ Mühlhausen, direkt an der B 247). Parkplätze gibt es genug.

Weitere Informationen:
Erzeugerbörse Eichsfeld, Tel: 036074 / 621650, Fax: 036074 / 6216519

 

zurück